Was bedeutet eigentlich Tabata?

 

tabata-abs-rotator_0

 

Tabata erlebt in der vergangenen Zeit eine immer größere Beliebtheit, aber was bedeutet Tabata eigentlich und was ist das überhaupt?

Der Name jedenfalls, stammt von seinem Erfinder Izumi Tabata, der dieses System am National Institut für Fitness und Sport in Tokyo, Japan, entwickelt hat.

Ursprünglich wurde es als Trainingsmethode für das Japanische Olympic Speedskate Team erstellt um in kürzester Zeit die Leistung zu verbessern.

Die Basis von Tabata bildet ein 4 Minütiges hochintensives Training, wobei eine Übung möglichst intensiv trainiert wird.

Der Ablauf innerhalb dieser 4 Minuten ist relativ simpel. Er besteht aus 8 Runden zu je 20 Sek. Belastung und anschließenden 10 Sek. Pause.

Als einzige Anforderung um die Wirkung dieses Trainings zu entfalten ist lediglich der 100 % Einsatz. Wer nicht 100% aus sich heraus holt, der quält sich umsonst.

Ursprünglich wurde Tabate entwickelt um in kürzester Zeit den größtmöglichen Nutzen zu erfüllen. Somit war ein Tabataintervall eine komplette Trainingseinheit. Tabata Einheiten von 1 Stunde bzw. mehrere aufeinanderfolgende Tabata Einheiten sind also nicht im Sinne des Erfinders gewesen. Demzufolge ist Tabata heute eine Zweckentfremdung die je nach persönlichen Zielen gestaltet wird. So hat sich das Prinzip Tabata mittlerweile zu einer der effektivsten Fatburn Trainingsmethoden überhaupt entwickelt und dabei ist es sehr viel kurzweiliger als 60 Minuten Ausdauertraining.

Zur Zeit und Techniküberwachung empfiehlt es sich jemanden zu haben, der einen zu Höchstleistungen antreibt, die Form überwacht und die Uhr im Blick hält, sodass man sich voll und ganz auf die Übung fokussieren kann.

 

Bildquelle:http://images.shape.mdpcdn.com/sites/shape.com/files/styles/story_detail/public/story/tabata-abs-rotator_0.jpg?itok=cI_yMIBV