Warum wir mit dem Rauchen aufhören sollten wenn wir Sport betreiben

rauchen

Das sich rauchen negativ auf unser Gesundheit auswirkt ist allgemein kein Geheimnis, aber in Zeiten in denen ein Altkanzler mit 96 stirbt obwohl er sein ganzes Leben lang geraucht hat sind die gesundheitlichen Argumente die falschen.

Aber was passiert eigentlich in unserem Körper beim Rauchen?

In erster Linie wird beim Sport die Muskulatur beansprucht und eben diese will mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Diese Versorgung erfolgt über den Blutkreislauf. Und da dieser durch das Rauchen, beispielsweise durch Verengung der Gefäße geschädigt wird, kann ein rauchender Sportler nicht so effektiv trainieren als wenn er Nichtraucher wäre. Darüber hinaus erhöht die Aktivität des Myostatins (Protein), welches zu einer Hemmung des Muskelaufbaus führt und des MAFbx (Genvorgang), wodurch es zu einem gesteigerten Muskelabbau kommt.

Doch auch auf die Regeneration hat das Rauchen eine negative Auswirkung.

Denn je leistungsfähiger das Herzkreislaufsystem, desto besser und schneller kann sich der Körper in seinen Ruhepausen regenerieren.

Wer also ernsthaft an seiner Leistungssteigerung arbeiten will kommt nicht daran vorbei mit dem Rauchen aufzuhören.  Vielleicht kann Ihnen dieser Artikel eine Stütze dabei sein.

 

Bild Quelle:

http://www.gif-bilder.de/weblog/wp-content/uploads/2011/03/rauchen.jpg