Krafttraining für die Psyche

unnamed

Wer kennt das nicht, gerade in sonnenarmen Zeiten geht die Laune oft in den Keller und man fühlt sich schlapp und erschöpft. Doch anstatt zur Pille sollte man zur Hantel greifen! Zum einen darum, da dynamische Muskelarbeit die Durchblutung im gesamten Körper steigert. Auch die Gehirndurchblutung kann so um bis zu 50% gesteigert werden. Dadurch wird die Versorgung des Gehirns mit Nährstoffen und Sauerstoff durch moderates, gesundheitsorientiertes Krafttraining positiv beeinflusst. Diese verbesserte Durchblutung wirkt belebend und sorgt für einen wachen Geist.

Aber natürlich wirkt sich Krafttraining auch positiv auf das Selbstwertgefühl aus. Die durch das Krafttraining eintretenden körperlichen Veränderungen sorgen dafür, dass man sich stärker, belastbarer und im eignen Körper wohler fühlt.

Ein weiterer erheblicher Effekt des Krafttrainings ist der Stressabbau. Wer regelmäßig trainiert baut Stress ab und wird ausgeglichener.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, wer regelmäßig Krafttraining betreibt, tut nicht nur seinem Körper etwas Gutes, sondern auch seinem Geist.

Starten Sie noch heute mit VIBLife

 

Bildquelle: http://holmesplace.de/_public/files/9/d/9d43eb_trainingfrauen_banner.jpg_960x400_c_.jpg