Der Bauch – Wie sieht es in euch aus?

„Viszerales Fett ist nicht einfach nur passiv im Körper vorhanden, sondern kann zur Entstehung ernsthafter Gesundheitsprobleme wie zum Beispiel Typ‐2‐Diabetes, Herz‐Kreislauf‐Erkrankungen und Schlaganfälle beitragen“, erklärt Univ.‐Prof. Dr. Hermann Toplak die unterschätzte Gefahr. In der heutigen Zeit ist Bewegungsmangel, bedingt durch sitzende“ Berufe und den Trend zu erhöhtem TV‐ und Computerkonsum, in Kombination mit zu fettreicher Ernährung auch bereits bei Jugendlichen ein wachsendes Problem. Toplak warnt deshalb vor den gesundheitlichen Auswirkungen des viszeralen Fettes: „Je mehr viszerales Fett in nahrungsfreien Perioden zur Verfügung steht, desto stärker ist die Bildung freier Fettsäuren. Die freien Fettsäuren stören die Insulinwirkung am Muskel selbst, fördern damit eine bereits bestehende Insulinresistenz und erhöhen weiter den Insulinbedarf. Das fördert die Entstehung von Glukosetoleranzstörungen und Diabetes.“

Deshalb legen wir bei VIBLife Wert auf eine ausführliche Eingangsuntersuchung und messen mit unserer InBody Körperanalysewaage Ihr viszerales Bauchfett.

(Quelle: http://endokrinologie.universimed.com/artikel/viszerales-fett-die-gefahr-lauert-im-bauch)

Weitere Informationan auch auf:
http://de.wikipedia.org/wiki/Viszeralfett