Beugt Krafttraining Osteoporose vor?

Senior man lifting a dumbbell an showing us his muscle

Ein regelmäßiges und systematisches Krafttraining kann die Knochendichte und den Mineralgehalt des Knochens erhöhen!

Daher stellt Krafttraining einen zentralen Faktor in der Prävention und der Behandlung der Osteoporose dar. So kann durch Krafttraining nicht nur der Knochenabbau gebremst sondern sogar in einem hohen Alter noch zusätzlich Knochenmasse aufgebaut werden. Die Anpassungsprozesse in den Knochen resultieren durch die unterschiedlich  großen Druck- und Zugbelastungen auf das passive Bewegungssystem. So erreichen Osteoporose Patienten durch ein kraftorientiertes Bewegungsprogramm ein altersentsprechendes Leistungsniveau und das Ausmaß an körperlichen Beschwerden sinkt deutlich.  Es ist also nie zu spät mit Krafttraining zu beginnen und Ihr Körper wird es Ihnen in jedem Alter danken.

Bild Quelle: http://www.fitness-lodge.ch/portals/12/images/symb_senioren_krafttraining.jpg